Sie sind hier: Startseite » Firmengeschichte

Firmengeschichte



Gründungsjahre 1949 - 1959

Im Jahr 1949 wird das Unternehmen durch Herrn August Bock als Handelsunternehmen und Reparaturwerkstatt für Zweiradfahrzeuge mit Sitz in Ufhausen gegründet.

Als weiteres Standbein sind zu diesem Zeitpunkt bereits zwei LKWs mit selbstgebauten Holzvergasern mit 75 PS (zum Vergleich: Im Jahr 2000 über 500 PS) für Grabenbauarbeiten sowie ein ATLAS-Aufbaubagger auf einem verstärktem Opel-Blitz-Fahrwerk im Einsatz.





Jahre 1970 - 1979

In den 1970er Jahren tritt der Sohn von Herrn August Bock, Herr Karl-Heinz Bock, als Teilhaber der Firma bei. Seit 1979 fungiert er als Geschäftsführer der nun August Bock & Sohn heißenden Firma.







Jahre 1990 - 1999

Nach der Grenzöffnung werden mehrere Firmen als Tochterunternehmen eingegliedert und andere Firmen neu gegründet. Als neues Arbeitsgebiet werden Abbruch- und Rückbauarbeiten sowie die fachgerechte Entsorgung kontaminierter Materialen in das Leistungsspektrum aufgenommen.




Jahre 2010 und folgende Jahre

Am 23. Oktober 2012 verstarb Herr Karl-Heinz Bock, der seit 1979 unser Unternehmen als Geschäftsführer in der 2. Generation geleitet und weiterentwickelt hat.
Die Firma August Bock & Sohn GmbH & Co. KG beschäftigt heute ca. 150 Mitarbeiter in verschiedenen Firmen. Sie stellt sich weiterhin als Familienunternehmen in der 3. Generation den Anforderungen des heutigen Marktes.

   






Jahre 1960 - 1965

In den 1960er Jahren setzt sich der Wandel der Firma hin zu den heute bekannten Strukturen, z. B. durch den Erwerb des ersten eigenen Kalkkiesbruchs, fort. Das dort gewonnene Kalkkiesmaterial wird an Kommunen, Forstverwaltungen und Straßenbauunternehmen geliefert.

1965 ist der Autobahnbau der A7 Hattenbach-Würzburg eines der größten Bauvorhaben der Region. Um auch dieser Herausforderung gewachsen zu sein, werden ein MAGIRUS-Muldenkipper und eine CAT-Laderaupe angeschafft.







Jahre 1980 - 1989

In den 1980er Jahren wird der Sitz des Unternehmens nach Hünfeld verlegt. Zu diesem Zeitpunkt erfolgte eine wesentlich Erweiterung des Betriebs, die aufgrund der Baustoff-Lieferungen an die Deutsche Bundesbahn (Schnellbahn-Bauabschnitt Fulda Aua) notwendig geworden ist.





Jahre 2000 - 2009

Am 1. Oktober 2001 tritt der Sohn von Herrn Karl-Heinz Bock, Herr Andreas Bock, in die Firma ein. Die Firma August Bock & Sohn wird in diesem Zuge in eine GmbH & Co. KG umfirmiert.
Im November 2002 verstarb unser Firmengründer Herr August Bock.
Seit 4. Juli 2008 fungiert Herr Andreas Bock als Geschäftsführer. Als weitere Leistungen kommen das schlüsselfertige Bauen und Rohbauarbeiten im Industriebereich hinzu.

Aktuell

In den letzten Jahren konnte das Unternehmen verschiedene Zertifikate erwerben, welche die vorhandene Fachkompetenz belegen.

  • Von der Gütegemeinschaft "Herstellung und Instandhaltung von Entwässerungskanälen" wurde das RAL Gütezeichen "Kanalbau AK2" erworben
  • Die Zertifizierung Bau e.V. erteilte das Zertifikat Entsorgungsfachbetrieb nach § 52 KrW-/AbfG
  • Der Verein für Präqualifikation von Bauunternehmen erteilte die Präqualifikation für verschiedene Leistungsbereiche

Diese Zertifikate können Sie in unserem Downloadbereich einsehen und herunterladen.